Job in der Wüste: zwei Arocs unterwegs in Dubai

Reportage

Übergrößen.

Schwertransport zum Solarpark: Wie zehn Riesentanks durch Dubai rollten. Video mit starken Eindrücken von der Strecke.


Der Tiefwasserhafen Dschabal Ali im Emirat Dubai ist der wohl verkehrsreichste Hafen im Nahen Osten. Von hier aus mussten zehn riesige Tankbehälter rund 90 Kilometer ins Landesinnere transportiert werden.

Die Dimensionen der Frachtstücke waren beeindruckend. Ein Tank ist 52 Meter lang, sechs Meter hoch und 5,30 Meter breit. Das Gewicht der Kolosse: je circa 200 Tonnen, die beim Transport auf 30 Schwerlastachslinien verteilt wurden.

Das Ziel war Saih Al‑Dahal, wo aktuell der größte Solarpark der Welt entsteht. Die Tanks sind dort als Teil eines Überlaufspeichersystems vorgesehen.



Straßenbau inklusive.

Auch für das Personal der erfahrenen Al Faris Group war der Job eine Herausforderung. Das Unternehmen, seit 28 Jahren am Markt, setzte bei den Transporten auf seine zwei neuen Arocs bis 250 Tonnen. Beide 6×6‑Trucks sind mit dem 425 kW starken Reihensechszylinder OM 473 ausgestattet. Eine für den Auftrag entscheidende Technologie in den beiden Lkw: die verschleißfreie Turbo‑Retarder‑Kupplung. „Die Kupplung ist herausragend. Und obendrein zeigt der Truck richtig viel Power“, so einer der Fahrer über den Auftritt seines Fahrzeugs.



Ein Expertenteam der Firma musste für den Transport der Kolosse detaillierte Untersuchungen anstellen, bevor die geeignete Route gefunden war. Auf einigen Abschnitten waren dann erhebliche Straßenanpassungen, Umleitungen und eine provisorische Verkehrsführung nötig. Sogar ganze Umgehungsstraßen wurden vorübergehend angelegt, um Höhenbeschränkungen zu umgehen. Etwa 25 Personen haben an dem Transport mitgearbeitet.


Unser Video zeigt starke Szenen von den Touren der beiden Arocs – schaut es euch an!



Fotos & Video: Daimler AG

22 Kommentare